Förderung psychischer Gesundheit als Führungsaufgabe - ein E-Learning-Tool für Führungskräfte

Am 06.08.2021 von Emil Löxkes

Viele Führungskräfte sehen sich Druck von allen Seiten ausgesetzt: Sie müssen Zielvorgaben erfüllen und ihre Ergebnisse gegenüber ihren eigenen Vorgesetzten rechtfertigen. Gleichzeitig sollen sie ihre Mitarbeitenden gesund führen und diese vor Überlastung schützen. Und obendrein wollen sie selbst gesund und leistungsfähig bleiben. Keine leichte Aufgabe! Angesichts knapper Personalressourcen und zunehmender Arbeitsverdichtung verlangt es einer Führungskraft viel ab, wenn sie auch im Stress einen ruhigen Kopf bewahren und einen fürsorglichen Blick auf ihre Mitarbeitenden pflegen möchte.

Das E-Learning-Tool zur Förderung der psychischen Gesundheit liefert leicht verständliche Vorschläge, wie Führungskräfte ihre Mitarbeitenden vor stressbedingter Überlastung schützen und selbst gesund bleiben können. Es sensibilisiert Vorgesetzte für die Wahrnehmung von Stress-Signalen und stärkt ihnen den Rücken für einen angemessenen Umgang mit überlasteten Beschäftigten. Führungskräfte erhalten außerdem Anregungen für einen veränderten Umgang mit den eigenen Stressoren.

Die Bearbeitungszeit des E-Learning-Tools beträgt zwischen 45 und 75 Minuten - ohne bzw. mit Bearbeitung von drei Selbst-Checks.

Das Tool steht kostenlos online (deutsch/english) zur Verfügung; kann aber auch ins firmeneigene Intranet eingebunden werden? Bei Interesse nehmen Sie Kontakt mit dem psyGA-team, beim BKK-Dachverband auf und erfahren mehr über diese Möglichkeit der Nutzung im eigenen Unternehmen.

Das E-Learning-Tool für Führungskräfte zur Förderung der psychischen Gesundheit ist ein weiteres Angebot im Rahmen des INQA-Projekts "Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt" (psyGA). Entwickelt wurde es gemeinsam mit der RWTH Aachen und ist 2021 aktualisiert worden.

https://www.offensive-gesund-pflegen.de/angebote/handlungshilfen/kein-stress-mit-dem-stress-seminarreihe-zur-qualifizierung-im-betrieblichen-gesundheitsmanagement-2.

Quelle: INQA