Probezeit: Fragen ist wichtig

Am 19.02.2020 von Emil Löxkes

In der Probezeit sollen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer gegenseitig kennenlernen. Wichtig ist, im neuen Aufgabenfeld nicht gleich als Wissender, sondern als Lernender aufzutreten. Das erklärt Karriereberater Martin Wehrle in der Zeitschrift „Unicum Beruf“ (Ausgabe 5/2019). So könne man dem neuen Arbeitgeber am besten beweisen, dass man das hält, was man im Vor-stellungsgespräch zugesagt habe, und sich gut ins Team integrieren. Wehrle zufolge gelte es zunächst herauszufinden, nach welchen Grundsätzen das neue Team arbeitet. Diesen Gepflogenheiten sollten sich Neulinge unterordnen. Je mehr sie durch Fragen über fachliche Feinheiten und Empfindlichkeiten herausfinden, desto besser. Veränderungsvorschläge solle man in der Probezeit erst einmal unterlassen.