Hilfe bei Stresshunger

Am 8.2.2019 von Emil Löxkes in Verbandsinternes

Die einen essen eine komplette Tüte voll mit Chips, die anderen dagegen bekommen gar nichts herunter, wenn sie im Stress sind. Oder sie vergessen, dass sie essen müssen. Wie kommen diese Stresshungerer gesund durch den Berufsalltag? „Das Wichtigste ist in jedem Fall, die Nahrungsaufnahme über den Tag hinweg zu planen, sagt ein Ernährungsexperte des Instituts für Betriebliche Gesundheitsberatung in Konstanz. Dafür können sich Beschäftigte zum Beispiel Notizzettel schreiben oder sich von ihrem Handy erinnern lassen. „Man kann sich auch fixe Terminblöcke für Zwischenmahlzeiten in den Kalender eintragen. Inzwischen gebe es auch bestimmte Apps, die man zur Erinnerung nutzen kann. Daneben empfiehlt der Experte flüssige oder weiche Nahrungsmittel wie Smoothies oder frisch gepresste Säfte aus protein- und vitaminreichen Obst- und Gemüsesorten.