Handschuhe nicht zu lange tragen

Am 08.02.2019 von Emil Löxkes in Verbandsinternes

Arbeitnehmer sollten Handschuhe etwa zum Schutz gegen allergene Stoffe oder Chemikalien höchstens zwei Stunden am Stück tragen. Darauf weist die Deutsche Haut- und Allergiehilfe (DHA) hin. Dadurch verhindern Beschäftigte, dass die Haut in den Handschuhen zu stark schwitzt. Ebenso sei es ratsam, mit Baumwolle ausgekleidete Handschuhe zu verwenden. In einigen Berufsfeldern haben Beschäftigte ein erhöhtes Risiko, ein chronisches Handekzem zu entwickeln. Neben Schutzhandschuhen helfen zur Prävention von Hautekzemen nach Informationen des DHA auch spezielle Hautschutzmittel und regelmäßiges Eincremen.