Gefälschte Mails mit Trojaner

Am 8.2.2019 von Emil Löxkes in Verbandsinternes

Seit einiger Zeit kursieren massenhaft gefälschte Paypal-E-Mails mit angeblichen offenen Rechnungen, die per Überweisung beglichen werden sollen. Auch wenn Empfänger besorgt oder neugierig sind: Das angebliche Rechnungsdokument im Anhang darf keinesfalls geöffnet werden, da sich darin Schadsoftware verbirgt, warnen die Verbraucherzentralen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Ein weiterer Trick der kriminellen Urheber der Mails soll den Nachrichten Glaubwürdigkeit verleihen: Ein Link führt zur echten Paypal-Hilfeseite rund um den Kauf auf Rechnung über den Bezahldienstleister. Aber auch davon sollen sich Empfänger nicht beeindrucken lassen und die Mail gleich löschen. Paypal selbst bietet auf seinen Seiten umfangreiche Informationen zum Erkennen betrügerischer Mails und gibt entsprechende Tipps.