Langes Sitzen kann mehr als Rückenbeschwerden mit sich bringen

Am 10.11.2018 von Emil Löxkes in Verbandsinternes

Dass es nicht gesund ist, täglich stundenlang zu sitzen, dies ist jedem bewusst, der eine sitzende Tätigkeit ausübt. Meist denkt man dabei an Rückenbeschwerden. Doch durch stundenlanges, inaktives Sitzen erhöht sich auch das Risiko für Übergewicht, Diabetes und Bluthochdruck und damit letztendlich die Gefahr für Herzkrankheiten, für einen Herzinfarkt. Darauf weist die Deutsche Herzstiftung hin. Vorbeugen lässt sich mit Bewegung. Ein zehnminütiger, zügiger Spaziergang in der Mittagspause lässt sich meist problemlos in den Berufsalltag integrieren. Denn jeder Schritt zählt, so die Experten. Wer viel sitzt, sollte auch bei der Arbeit immer wieder aufstehen, Telefonate etwa eignen sich ideal, um sich zu bewegen.