nutritionDay 2018 am 15. November

Am 30.8.2018 von Emil Löxkes in Verbandsinternes, Veranstaltungen

Mit der Aktion „nutritionDay für den DGE-Ernährungsbericht zielt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Kooperation mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin und der Deutschen Gesellschaft für Ernährung darauf ab, erstmalig flächendeckende Daten zur Prävalenz von Mangelernährung in Krankenhäusern, Pflegeheimen und auf Intensivstationen sowie bestehende Versorgungsstrukturen in Deutschland zu erfassen.
Der nutritionDay worldwide dient bei dieser Aktion als Instrument zur Datenerfassung. nutritionDay ist eine jährliche Fragebogenerhebung, die weltweit seit über 10 Jahren durchgeführt wird. Eigens auf die einzelne Zielpopulation entwickelte Fragebögen sollen eine gemeinsame Sprache und Daten schaffen, um Mangelernährung national und international zu vergleichen und zu verbessern.
Die Teilnehmer erhalten als Dankeschön einen persönlichen Ergebnisbericht (Benchmark) mit ernährungsbezogenen Qualitätsindikatoren. Dieser ermöglicht der beteiligten Station einen anonymen Qualitäts- und Leistungsvergleich, der Aufschluss über mögliche Qualitätsverbesserungsmaßen geben soll.
Die Teilnahme am diesjährigen nutritionDay am 15. November steht jedem Krankenhaus und jedem Pflegeheim offen. Die Teilnahme ist anonym, unabhängig, kostenfrei, bedarf keines Spezialwissens und findet an einem Tag statt. Die Registrierung erfolgt über www.nutritiondy.org&n... rechts lässt sich die Sprache auf Deutsch umstellen).
Alle deutschen Fragebögen für Krankenhäuser, Pflegeheime und Intensivstationen erhalten Sie über die Webseite. Bei Fragen steht Frau Annika Lang, MSc, unter: annika.lang@fau.de, zur Verfügung.