Rückengesundheit – „Lümmeln“ nicht zwingend ungesund

Am 06.08.2018 von Emil Löxkes in Verbandsinternes

Gerader Rücken, durchgedrückte Schultern, aufrechter Kopf: Beim Stichwort „Gesundes Sitzen“ erscheint meist ein bestimmtes Bild vor Augen. Dabei stimmt das so nicht, sagt Valentin Goetz vom Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG).“ Die einzig wahre, gesunde Haltung gibt es so eigentlich nicht“. Schädlich sei vor allem, über Stunden stets genau gleich zu sitzen. Deshalb kann es sogar manchmal gut sein, eher verpöne Haltungen einzunehmen, sagt der Experte. Also im Stuhl fast zu liegen oder gekrümmt vor dem Monitor zu hängen. Wichtig sei vor allem, dass man die verschiedenen Haltungen nicht zu lange einnimmt – und die Position dann entsprechend ändert. „Je mehr wir in Bewegung bleiben, desto unterschiedlicher werden die Bandscheiben belastet“, so Goetz.