Arbeitskleidung: Umziehen zählt zur Arbeitszeit

Am 6.8.2018 von Emil Löxkes in Verbandsinternes, Gesetze und Vorschriften

Wer verpflichtende Arbeitskleidung tragen und diese kurz vor Dienstbeginn extra anziehen muss, für den zählt das Umziehen zur Arbeitszeit. Darauf weist der Deutsche Anwaltsverein hin. Ob das Duschen nach Dienstschluss als Arbeitsrecht gilt, ist dem DAV zufolge dagegen noch nicht höchstrichterlich entschieden. Hier gilt deshalb derzeit: Nur wenn ein Arbeitgeber den Arbeitnehmer anweist, etwa aus hygienischen Gründen, vor oder nach dessen Dienst zu duschen, zählt die Körperreinigung zur Arbeitszeit. Wenn der Arbeitnehmer Taschenkontrollen über sich ergehen lassen muss, gehören diese zu seinem Arbeitsweg, nicht aber zur Arbeitszeit.