Unfallkosten in der kalten Jahreszeit absetzbar

von Emil Löxkes in Gesetze und Vorschriften

Wer in der kalten Jahreszeit einen Unfall auf dem Weg zur Arbeit erleidet, kann das Finanzamt an den Kosten beteiligen. Wurden diese nicht durch den Arbeitgeber, den Unfallgegner, oder durch eine Versicherung ersetzt, lassen sie sich als Werbungskosten in der Steuererklärung geltend machen, erklärt der Bund der Steuerzahler Hamburg. Grundsätzlich erkennt die Finanzverwaltung dieses Vorgehen an, auch wenn Gerichte sie im Einzelfall infrage gestellt haben. Um den Nachweis gegenüber dem Finanzamt zu erleichtern, sollten alle Belege im Zusammenhang mit dem Unfall aufbewahrt werden.