Bildschirmarbeiten sind Arbeitszeit

von Emil Löxkes in Gesetze und Vorschriften

Wer am PC arbeitet, sollte einmal pro Stunde für fünf bis zehn Minuten nicht auf den Monitor schauen. Ansonsten drohen Augenprobleme sowie Kopf- und Nackenschmerzen. Der Arbeitgeber ist rechtlich verpflichtet, solche Pausen zu unterstützen, erklärt der Bund-Verlag in seinem Blog für Betriebsräte. Bildschirmarbeit muss demnach regelmäßig durch andere Tätigkeiten oder Erholungszeiten unterbrochen werden. Die kurzen Pausen sind deshalb auch Teil der Arbeitszeit.