Was ältere Mitarbeiter motiviert – und was für jüngere wichtig ist

von Emil Löxkes in Gesetze und Vorschriften

Was einen Mitarbeiter bei der Arbeit motiviert, hängt auch davon ab, in welcher Lebensphase derjenige sich befindet. Älteren Beschäftigten sei häufig wichtig, dass ihre Berufserfahrung anerkannt wird, berichtet die Bundesanstalt für Arbeit in einer neuen Broschüre zum Thema altersgerechte Arbeitsgestaltung. Außerdem würde vielen im Alter wichtig, das eigene Wissen an nachfolgende Generationen weiterzugeben. Um Ältere als Führungskraft zu motivieren, sei es deshalb eine Möglichkeit, ihnen eine Mentorenrolle zu übertragen. So können sie etwa jüngeren Kollegen bei den ersten Schritten im Arbeitsleben zur Seite stehen. Gut sei es auch, wenn sie eine Projektleitung übernehmen könnten, denn so würden sie erfahren, dass ihr Wissen geschätzt sei. Jüngeren Mitarbeitern sei dagegen häufig etwas ganz anderes wichtig. Sie wollten sich vor allem weiterentwickeln. Und würden dadurch motiviert, wenn sie die Gelegenheit erhielten, mit möglichst vielen Kollegen zusammenzuarbeiten und sich auszutauschen. Wichtig sei ihnen außerdem, regelmäßig Feedback zu erhalten, um sich möglicherweise verbessern zu können.